duplicity

Die wachsende Verbreitung von billigen root-Servern lässt den Bedarf an sicheren und komfortablen Backup-Lösungen steigen. Ben Escotos duplicity bietet alles, was man dazu benötigt, außer den Server und Platz für die Backups ;-)

Die meisten Provider bieten ihren Serverkunden zwar Backupspace und inzwischen auch TLS-gesicherten FTP Zugang oder SFTP/SSH Zugriff, aber niemand möchte, dass seine kompletten Daten bei jemandem gesichert sind, von dem er nicht weiß, wer darauf Zugriff haben könnte.

Das in Python geschriebene Tool basiert auf librsync und nutzt GnuPG zur Verschlüsselung und Signierung der Backup-Dateien.
Momentan unterstützt es - je nach Distribution - die Übermittlung der Backups per SSH/scp, rsync, ftp, Amazon's S3 und natürlich auch lokale Kopien.

Die aktuelle Version finden Sie auf der duplicity-Entwickler-Seite. Dort gibt es auch die duplicity-Mailingliste

Hier noch einige Links, die interessant sein könnten:


Fragen, Anregungen und Kritik hierhin
Impressum